Pralinen I

Nachdem ich letztes Jahr keine Zeit hatte, selbst Pralinen zu machen, habe ich es mir dieses Jahr wieder vorgenommen. Das Problem ist immer, dass die Herstellung ganz schön Zeit in Anspruch nimmt und sich die Pralinen nicht lange halten. Wenn ich sie verschenken will, kann ich also erst zwei Wochen vor Weihnachten anfangen mit der „Produktion“ und muss dann relativ schnell durchziehen.

Heute war die erste gute Gelegenheit. Die Schwiegereltern hatten uns den Kleinen fast den ganzen Tag lang abgenommen und ich konnte mich zwei Stunden in die Küche stellen, um Kokos-Sahne-Trüffel zu machen.

Man braucht für etwa 35 Hohlkörper:
200 g Weiße Schokolade
120 g Sahne
300 g Weiße Kuvertüre zum Überziehen
Batida de Coco nach Geschmack

Außerdem hilfreich:
Pralinengabeln
Pralinengitter
Küchenthermometer
Spritzbeutel
Backpapier

Und so gehts:

Weiße Schokolade
Die Sahne aufkochen, die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und in die gekochte Sahne geben. Die Mischung auf etwa 30°C abkühlen lassen, Batida de Coco nach Geschmack zugeben. Faustregel: Wenn man das Gefühl hat, etwas zu viel reingegossen zu haben, ist es perfekt.
Dann die Hohlkörper befüllen und die Ganache fest werden lassen. Zumindest sollte sie dickflüssig sein, damit der Deckel anschließend nicht absackt.

Gefüllte Hohlkörper
2/3 der weißen Kuvertüre im Wasserbad schmelzen (40-45°C, keinesfalls mehr als 50°C), dann die restliche Kuvertüre sehr fein gehackt zugeben und geduldig rühren. Die Temperatur sollte dabei auf 26-27°C fallen und dann vorsichtig wieder auf 27-28°C angehoben werden. Diese Temperatur halten! Sonst muss neu temperiert werden.
Am besten mit Hilfe eines kleinen Spritzbeutels die Hohlkörper deckeln.

Gedeckelte Hohlkörper
Sobald die Deckel fest sind (gut temperierte Kuvertüre zieht nach 1-2 Minuten an), können die Kugeln mit Kuvertüre überzogen und verziert werden. Ich habe sie hier trempiert („geigelt“), weil ich finde, dass das gut zu Kokos passt. Dafür badet man die Trüffel in Kuvertüre, fischt sie mir zwei Pralinengabeln heraus, legt sie auf ein Pralinengitter, wartet eventuell einen kurzen Moment und rollt die Kugeln dann mit einer flach aufgelegten Pralinengabel kurz im Kreis.

Kokos-Sahne-Trüffel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s