Allesfresser

Vor einigen Wochen haben wir angefangen, unserem Baby Brei zu füttern. Erst Pastinake, dann Kartoffel dazu, später ein kleiner Anteil Möhre,… Derzeit gibt es reinen Möhren-Kartoffel-Brei – heute zum ersten Mal mit ein paar Hafer-Schmelzflocken.

BreikostIn den ersten Tagen war unser Spatz eher skeptisch. Beim Füttern auf meinem Schoß hat er nach zwei Löffeln den Kopf in Richtung meines Oberkörpers gedreht, seinen Breimund blitzschnell an mir abgewischt und dann mein Shirt abgesucht: „Okay, war lustig, aber jetzt mal Spaß beiseite: Her mit der Brust!“ Aber wenig später fing er an, die Sache spannend zu finden. Jetzt kann es ihm gar nicht schnell genug gehen mit dem nächsten Löffel und er vertilgt locker um die 120 g Brei. (Was ihn nicht daran hindert, anschließend noch eine Brust voll Milch in sich reinzuschütten.) Außerdem hat er das Prinzip der Trinklernflasche innerhalb weniger Versuche durchschaut. Dachte ich anfangs noch, dass mein Kind gleich erstickt, weil er gierig auf dem Schnabel herumgekaut und dabei unbebasichtigt das Ventil geöffnet hat, trinkt er mittlerweile wie ein Profi einige Schlucke Wasser zur Mittagsmahlzeit.
Überhaupt ist er (noch) kein mäkeliges Kind. Bisher hat er keine großen Anstalten gemacht, eine neue Geschmacksrichtung langsam zu kosten. Was man ihm vorsetzt, haut er rein. Ein richtiger Allesfresser eben. Hoffentlich bleibt es so 🙂

Oh, und heute früh habe ich doch glatt einen weißen Punkt auf seiner Kauleiste entdeckt. – Das erste Zähnchen! Und zwar OBEN! Mal sehen, wann es sich ans Tageslicht kämpft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s