Spirit of Albion

Vor einigen Tagen lag diese DVD in meinem Briefkasten:

Spirit of Albion„Spirit of Albion“ (HIER gehts zur Website) ist eine britische Low-Budget-Produktion, entstanden im Jahr 2011 als Verfilmung eines Theaterstücks.

Esther, Annie and George are 3 people whose lives have reached a crisis point. On the night of 31st October, all three find themselves drawn to a clearing in the woods. Secrets are revealed and nothing will ever be the same again as an ancient power emerges from the shadows…

Was man im Trailer nicht sieht: In dem Film wird auch gesungen, ähnlich einem Musical. Die Lieder und Texte stammen von Damh the Bard, der dem „Order of Bards, Ovates and Druids“ angehört und in Heidenkreisen recht bekannt sein dürfte.

Neugierig geworden durch das Production Diary und den Trailer, hatte ich mir die DVD also bestellt. Meine Erwartungen hatte ich vorsichtshalber niedrig angesetzt, denn bei Low Budget wollte ich nicht mit herausragenden schauspielerischen Leistungen, umwerfendem Surround-Sound und einwandfreiem Schnitt rechnen. Und das war gut, denn so konnte mich der Film postiv überraschen! Sicher gibt es hier und da ein paar Stellen, an denen der Ton nicht so gut passt, die Kamera minimal verwackelt, eine Blende nicht perfekt sitzt, das Schauspielern zu offensichtlich wird, der Gesang nur gut und nicht fantastisch klingt, …. Aber die Geschichte, die hier erzählt wird, hat mich trotzdem tief berührt. Sie handelt von einem der größten Probleme unserer modernen Welt: Von der verlorenen Verbindung zur Natur und zu unseren Mitmenschen. Das Heidentum wird als ein Weg aufgezeigt, diese Verbindung zu erneuern, denn die alten Götter sind noch da. Sie sind nicht allmächtig, aber sie beobachten uns, sie hören zu und sie antworten. Und immer wieder wird betont: „It’s up to you.“ Nur man selbst kann die Veränderungen im eigenen Leben bewirken, die man sich wünscht. Diese Botschaft fand ich besonders schön. Der Film hat mich zum Lachen, zum Weinen und zum Mitsingen gebracht und am Ende war ich wirklich enttäuscht, dass er schon vorbei ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s