Buchmesse Leipzig

In diesem Jahr hat mir die Buchmesse, wenn ich ehrlich bin, keinen Spaß gemacht. Ich war am Samstag dort und da war es derartig voll, dass es mir die ganze Atmosphäre verdorben hat. Im Zug dachte ich mein letztes Stündlein hat geschlagen, so dicht gedrängt standen die Fahrgäste. In der Messebuchhandlung ellenlange Schlangen und viel zu viele Leute zwischen den Regalen, ewiges Warten an den Toiletten und in der Gastronomie, mehrere Durchgänge zwischen den Messehallen von der Security abgesperrt um Einbahnstraßen zu schaffen,… Ich bin gegen halb drei geflüchtet, ohne auch nur ein einziges Buch, ein Prospekt oder sonst irgendwas mitgenommen zu haben. Stattdessen habe ich beim Lagerverkauf von medimops vorbeigeschaut: 500.000 Bücher für 1€

Lagerverkauf zur Buchmesse

Und was für Bücher! Da waren keinesfalls nur alte kaputte Schinken dabei, sondern viele richtig gute!
Danach war meine Laune schon besser. Ein anschließender Abstecher in meine Studienstadt Halle und ein Treffen mit meinem besten Freund haben den Tag letztendlich gerettet. 22 Uhr war ich zurück in Dresden – völlig geschafft und mit schmerzenden Beinen, aber immerhin zufrieden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s