Das klappt!

Seit gestern hat meine selbst gebaute Böhmische Harfe nun auch Halbtonklappen.


Verglichen mit einem Klavier kann ich nun nicht mehr nur die weißen Tasten spielen, sondern auch die meisten schwarzen. Der Baukurs der Klangwerkstatt in Lauterbach ist inzwischen schon drei Monate her – so viel Zeit sollte mindestens vergehen, bevor die Klappen montiert werden. Sonst besteht die Gefahr, dass das frisch verarbeitete Holz sich noch stark verzieht und die Mechanik sehr bald nachjustiert werden muss.
Gestern war ich also im Havelland und habe meine Harfe erneut den routinierten Händen unseres Kursleiters André Schubert überlassen. Nach einer Stunde war ich stolze Besitzerin eines voll beklappten Instruments. Ganz nebenbei hat es auch unheimlich Spaß gemacht, Baukurserinnerungen aufleben zu lassen. Vor allem die absolut entspannte Stimmung, die allgegenwärtigen Harfenklänge, die erschöpfte Zufriedenheit nach einem arbeitsreichen Tag,… – ich habe gemerkt, wie viel davon mir schon wieder im allgemeinen Studiums-End-Stress verlorengegangen ist. Dabei wollte ich mir diese Eindrücke doch so gut und so lebendig wie möglich bewahren. Naja, aber das nächste Harfentreffen kommt bestimmt 😉 Und bis dahin behalte ich einen schönen Satz von André in Erinnerung: „Traut euch – die Leute mögen es, wenn Musik gemacht wird.“

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Musik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s