Horrorwichteln

Ich dachte immer, ich könnte mich dem gerade voll im Trend liegenden Horror- oder Schrottwichteln entziehen. Ich dachte wirklich, ich könnte es ignorieren, einfach so tun als wäre es gar nicht da 😉 Aber jetzt hat es mich eingeholt. Die Arbeitsgruppe, in der ich meine Diplomarbeit schreiben werde, hat morgen Weihnachtsfeier. Und obwohl ich noch gar nicht offiziell dabei bin (meine Diplomarbeit beginnt im Januar), bin ich natürlich ganz herzlich eingeladen. Schön und gut. Gestern erfuhr ich dann durch Zufall vom geplanten Horrorwichteln.

Neeeeeiiiiiin. Ich bin nicht da. Ich bin krank. Ich muss ganz dringend für eine halbe Stunde aufs Klo!

Und schon ertappe ich mich dabei, wie ich zwei nie benutzte Bewässerungskugeln für Zimmerpflanzen in Packpapier einwickle. Normalerweise verwendet man zum Verpacken für Schrottwichtelpäckchen Zeitungspapier. So etwas besitze ich leider nicht, weil ich keine Zeitung lese – jedenfalls nicht in Halle. Es war auch verdammt schwer für mich, einen geeigneten Gegenstand zu finden. Ich habe nämlich die ausgesprochen seltene und völlig unverständliche Eigenschaft, regelmäßig auszumisten und Dinge, die ich nicht mehr brauche, zu entsorgen. Wenn der zur Verfügung stehende Stauraum sich auf die Einrichtung eines Studentenzimmers beschränkt, ist das auch zwingend notwendig.
Aber naja. Ich gehe nachher mal in der Pflanzenphysiologie vorbei und gebe meinen Beitrag zum Horrorwichteln ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s