Sommerwetter

Jetzt hat uns der Sommer fest im Griff. In den letzten Tagen war es richtig schön warm – fast schon zu warm, vor allem für die Arbeit im unklimatisieren Labor. Dafür macht das Draußensein umso mehr Spaß. Gestern war ich zum Beispiel mit ein paar Mädels von meiner Musicaltanzgruppe Picknicken.


Heute im Labor war ich die meiste Zeit über ziemlich müde und träge. Also erlaubte ich mir, einfach mal riiichtig langsam zu arbeiten. Das hat was 😉 Man kommt zwar nicht so schnell voran, kann aber den Kopf ein bisschen entspannen, der sich sonst immer messerscharf konzentrieren muss.
Musicaltanz am Nachmittag war dann ziemlich anstrengend. Bei der drückenden Wärme im Sportraum hatte ich mehr als einmal das Gefühl, dringend frische Luft zu brauchen. Aber in drei Tagen treten wir auf, daher war diese letzte Übung nochmal wichtig.
Ja, und jetzt ist vor meinem Fenster ein ganz schön starker Wind aufgekommen und es scheint zu nieseln. Ich finde es immer herrlich wenn die Schwüle des Tages so weggepustet wird, wenn man wieder freier atmen kann. Dann stehe ich oft noch lange am Fenster und halte die Nase nach draußen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s